NACHHALTIGKEIT - WIR DENKEN MIT.

Nachhaltig und vorausschauend wirtschaften

Wir folgen in unserem Umweltverhalten nicht nur den gesetzlichen Vorgaben, was Lagerung, Handhabung und Entsorgung von Rohstoffen unterschiedlichster Art angeht: Wir denken auch darüber nach, wie wir umweltschonender wirtschaften können. Zum Beispiel, indem wir die optimale Halbzeug-Ausnutzung in Einkauf und CNC-Programmierung berücksichtigen, um beim Fräsen so wenig Verschnitt wie möglich zu erzeugen. Zum Beispiel, indem wir mit einer großflächigen Photovoltaikanlage auf unserem Unternehmensgebäude Solarstrom erzeugen oder die Abwärme aus unseren Kompressoren für nützliche Zwecke einsetzen, statt sie in die Umwelt abzulassen. Oder indem wir unseren Mitarbeitern ein Jobrad für die Fahrt zur Arbeit besorgen. Denn Umwelt- und Klimaschutz geht alle an.

 

Mikroplastik: Wir engagieren uns.

Als kunststoffverarbeitendes Unternehmen sehen wir uns in der Mikroplastik-Thematik oft Fragen ausgesetzt: Tatsächlich sind die technisch eingesetzten Kunststoffe auch nach
Aussagen des WWF nur ein geringer Teil des Problems, das durch Plastikpartikel in der Umwelt verursacht wird und Lebensräume und Organismen immer mehr belastet. Dennoch sehen wir uns in der Verantwortung, uns mit diesem Problem für die Umwelt zu befassen. Deshalb beachten wir neben einer umsichtigen Fertigung besonders bei der Entsorgung von Produktionsabfällen auch auf deren sinnvolle Weiterverarbeitung. Damit wir als kunststoffverarbeitendes Unternehmen nicht Teil des Problems, sondern – im Rahmen unserer Möglichkeiten – dessen Lösung sind.

Das steuern wir bei:

  • Solarstrom-Erzeugung auf Hallendach
  • Optimale Ausnutzung von Material für Abfallvermeidung
  • Emulsionsfreie Verarbeitung
  • Fachgerechte Entsorgung mit Ausschöpfung der Recyclingmöglichkeiten
  • Energiesparende Ausstattung unserer Fertigung
  • Wärmerückgewinnung in der Produktion
  • Förderung von umweltfreundlicher Mobilität